Kurzprofil

Dr. Stefan Michel hat sich 2015 zum Thema „Das reformatorische Erbe Martin Luthers : Studien zur Kanonisierung seiner Werke im 16. Jahrhundert“ in Leipzig habilitiert und ist seitdem Privatdozent im Institut für Kirchengeschichte der Universität Leipzig.

Seit Mai 2014 ist er Arbeitsstellenleiter des Akademievorhaben „Briefe und Akten zur Kirchenpolitik Friedrichs des Weisen und Johanns des Beständigen 1513 bis 1532. Reformation im Kontext frühneuzeitlicher Staatswerdung“ an der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig.

Am Institut für Kirchengeschichte hält er regelmäßig Seminare und Vorlesungen mit den Schwerpunkten Reformation und frühneuzeitliches Luthertum.

Forschungsschwerpunkte

  • Reformationsgeschichte
  • Frömmigkeit des Barockzeitalters
  • Theologie des Rationalismus
  • Kirche und Kunst
  • Auslegungsgeschichte der Bibel