Bescheinigung zur Prüfungsunfähigkeit

Bescheinigung zur Prüfungsunfähigkeit (Ärztliches Attest)

Wenn Sie im Zusammenhang mit einem Prüfungstermin krank werden, ist dies umgehend dem Prüfungsamt bekanntzugeben (Telefonisch/ Postalisch oder per E-Mail im Studienbüro der Theologischen Fakultät).Vorrangig bei mündlichen Prüfungen wird Ihrerseits ein Anruf erwartet.

Bitte legen Sie der Ärztin/dem Arzt das Formular über die "Bescheinigung zur Prüfungsunfähigkeit (Ärztliches Attest)" vor, das Sie sich hier ausdrucken können. Das Attest ist nach der ärztlichen Bestätigung umgehend im Studienbüro der Theologischen Fakultät einzureichen.
Erst nach Eingang dieser Bescheinigung im Prüfungsamt und Anerkennung durch den Prüfungsausschuss (Studiendekan) kann die Krankmeldung im Alma-Web hinterlegt werden.

Ab dem Prüfungszeitraum SoSe 2018 wird nur noch diese Bescheinigung für eine Krankmeldung im Zusammenhang mit Prüfungen akzeptiert (kein gelber Zettel).

Studierende, die sich für einen regulären Prüfungstermin mittels dieser ärztlichen Prüfungsunfähigkeitsbescheinigung krank gemeldet haben, sind zum ersten Wiederholungstermin dieser Prüfung automatisch angemeldet.

Ein Nichtantreten zu dieser Prüfung wird mit der Note „5,0“ bewertet.

Bei Wiederholungsprüfungen, die erst nach Jahresfrist angetreten werden, bitten wir folgendes zu beachten: Lehr- und entsprechend auch Prüfungsinhalte können sich nach zwei Semestern geändert haben. Sie können also nicht automatisch davon ausgehen, dass bei der erneuten Prüfung nur der von ihnen ursprünglich gelernte Stoff Grundlage ist. Es ist daher unbedingt notwendig, dass sie mit dem/der Modulverantwortlichen in Verbindung treten, bevor Sie sich auf den neuen Prüfungsversuch vorbereiten.

 

 

letzte Änderung: 19.07.2018