Neben der Lehre beschäftigen sich die Inhaber der beiden Lehrstühle intensiv mit der Forschung. Dabei setzen sie natürlich andere Schwerpunkte, die hier näher beschrieben werden.

Foto: Blick auf das Paulinum und das Neue Augusteum mit dem Bronzemodell der alten Paulinerkirche im Vordergrund
Blick auf das Paulinum und das Neue Augusteum mit dem Bronzemodell der alten Paulinerkirche im Vordergrund. Foto: Christian Hüller

Lehrstuhl für Neuere und Neueste Kirchengeschichte

Am Lehrstuhl für Neuere und Neueste Kirchengeschichte werden vor allem Forschungen zur neuzeitlichen Geschichte des Christentums in interkonfessioneller Perspektive betrieben. Dabei gilt ein besonderes Interesse dem Verhältnis von christlicher Religion, gesellschaftlichem Wandel und dem Verhältnis von Kirche und Politik.

Einen Überblick über alle aktuellen und vergangenen Forschungsprojekte sowie Publikationen finden Sie in der Forschungsdatenbank der Universität Leipzig.

 

LEHRSTUHL FÜR SPÄTMITTELALTER UND REFORMATION

Wie die Bezeichnung bereits vermuten lässt, wird an dem zweiten Lehrstuhl das Christentum im Spätmittelalter und die Zeit der Reformation erforscht. Durch zielstrebige Forschungsarbeit konnten bisher unzählige Publikationen gerade zu den Reformatoren erscheinen.

Einen Überblick über alle aktuellen und vergangenen Forschungsprojekte sowie Publikationen finden Sie in der Forschungsdatenbank der Universität Leipzig.

Das könnte Sie auch interessieren

Forschungs­projekte des Instituts

mehr erfahren

Publikationen

mehr erfahren

Veranstaltungen

mehr erfahren